ASC Ahlen Logo

Siebter Platz für den ASC

Siebter Platz für den ASC

Siebter Platz für den ASC

Mit einem guten siebten Platz ist die Regionalligamannschaft des ASC Ahlen in die neue Saison gestartet. Katharina Wien, Silke Diecksmeier und Vera Kujat absolvierten die Sprintdistanz (500 Meter Schwimmen – 22 Kilometer Radfahren – 5 Kilometer Laufen) im Rahmen des Reiling-Triathlons in Harsewinkel. Schon in ihrer Paradedisziplin, dem Schwimmen, setzte sich Wien, die extra für den Wettkampf aus Lübeck angereist war,  in der Top Ten des Feldes fest. Diese gute Ausgangssituation gab sie auch im weiteren Verlauf des Rennens nicht mehr ab und legte nach 1:09:09 Stunden mit ihrem siebten Platz in der Einzelwertung den Grundstein für die Leistung des Damenteams. Silke Diecksmeier und Vera Kujat beendeten die erste Disziplin im neuen Harsewinkeler Freibad noch gemeinsam im Mittelfeld und profitierten in dieser Phase vom Wasserschatten. Erst an Land trennten sich ihre Wege. Diecksmeier konnte bis zum Ziel noch ein paar wenige Plätze gutmachen und beendete das Rennen nach 1:14:35 Stunden als 23.  Kujat folgte nach 1:19:24 Stunden als 41. Der siebte Rang resultiert aus der Addition der Platzziffern.

Auch bei der gleichzeitig veranstalteten NRW-Meisterschaft war Wien erfolgreich. Hier erreichte sie den zweiten Platz in der W25. Auch zwei weitere Starterinnen des ASC Ahlen konnten hier mit Treppchenplätzen überzeugen. Janin Knospe und Gudrun Kraus waren in der offenen Sprintdistanz an den Start gegangen. Knospe wurde, obwohl sie auf der Radstrecke kurzfristig falsch geschickt wurde und noch einmal umkehren musste, nach 1:13:35 Stunden Dritte in der W40. Gudrun Kraus platzierte sich nach 1:17:37 Stunden als Dritte der W60. Katrin Daft kämpfte sich trotz Wadenproblemen erfolgreich durch das Rennen und finishte nach 1:22:47 Stunden. Die Ahlener Männer waren mit Thomas Schmidt (1:14:24 Stunden), Carsten Daft (1:24:00 Stunden) und Karlheinz Oeckermann (1:24:03 Stunden) vertreten.