ASC Ahlen Logo

Ein Dutzend Starter in Münster aktiv

Ein Dutzend Starter in Münster aktiv

22. Juli 2018 Sparda Münster City Triathlon

Olympische Distanz (1,5 km - 40 km - 10 km)

5. Jannis Rohden 3. MHK 2:04:50
253. Thomas Schmidt 25. M40 2:51:11

Volksdistanz (500 Meter - 20 km - 5 km)

19. Oliver Diecksmeier 1. M40 1:02:03
40. Martin Stertenbrink 11. M35 1:04:52
75. Michael Hagedorn 17. M35 1:08:10
19. Silke Diecksmeier 3. W35 1:10:14
27. Gudrun Kraus 1. W60 1:11:34
150. Jochen Tripp 8. M40 1:12:34
165. Norbert Tripp 10. M40 1:13:07
210. Egbert Borgschulte 41. M35 1:15:23
66. Carina Diecksmeier 28. WHK 1:18:25
154. Adeline Weinberg   1:32:47

Eine gute Minute zuviel

Jannis Rohden nähert sich seiner ersten Treppchenplatzierung

Immer näher pirscht sich Jannis Rohden vom ASC Ahlen an seine erste Treppchenplatzierung im Triathlon heran. Nach Rang sieben beim Triathlon in Verl folgte nun Rang vier beim Sparda-Münster City Triathlon. Auf der olympischen Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen – 40 Kilometer Radfahren – zehn Kilometer Laufen) war es erneut die mittlere Disziplin, die den Unterschied zu den Top Three ausmachte. Konnte er beim Schwimmen noch gut mithalten, verlor er auf dem Rad etwa zwei Minuten – ein Rückstand, den der Ahlener auch mit einer der stärksten Laufzeiten im Feld nicht mehr aufholen konnte.  Nach 2:04:50 Stunden fehlte ihm eine gute Minute zum ersehnten Podiumsplatz. Der wurde ihm zumindest in der Altersklassenwertung zuteil. Dort wurde er als Zweiter der männlichen Hauptklasse geehrt. Sein Vereinskollege Thomas Schmidt benötigte für die Distanz 2:51:11 Stunden.

Der Großteil der Ahlener war jedoch auf der Volksdistanz (500 Meter Schwimmen – 20 Kilometer Radfahren – fünf Kilometer Laufen) unterwegs. Angeführt wurden die zehn Starter von Oliver Diecksmeier, der nach 1:02:03 Stunden das Ziel als Altersklassensieger der M40 erreichte. Nach 1:04:52 Stunden folgte Martin Stertenbrink, der den schnellsten Radsplit der Ahlener Volksdistanzler abgeliefert hatte. Auch Michael Hagedorn (1:08:10 Stunden), Jochen Tripp (1:12:34 Stunden), Norbert Tripp (1:13:07 Stunden) und Egbert Borgschulte (1:15:23 Stunden) zeigten sich im Ziel sehr zufrieden.

Der zweite Ahlener Altersklassensieg ging an Gudrun Kraus, die die Strecke nach 1:11:34 Stunden als Schnellste in der W60 absolvierte. Ihre Teamkollegin Silke Diecksmeier erzielte Rang drei in der W35 nach 1:10:14 Stunden. Carina Diecksmeier folgte nach Schwierigkeiten auf der Laufstrecke nach 1:18:25 Stunden.

Ihren ersten offiziellen Triathlonstart absolvierte in Münster Adeline Weinberg. Dabei kämpfte sie sich als eine der wenigen ohne Rennrad, sondern mit einem Alltagsfahrrad über die Strecke. Nach 1:32:47 Stunden wurde sie  dafür von ihren Vereinskollegen im Ziel gefeiert.