ASC Ahlen Logo

Ahlener Ligateam startet mit Sieg in die Saison

Ahlener Ligateam startet mit Sieg in die Saison

Saisonstart mehr als geglückt

Handschuhe, Langarmtrikot, Überzieher für die Radschuhe – das Gepäck für den ersten Triathlonstart der Verbandsliga-Saison war ungewöhnlich. Und das Wetter förderte nicht gerade die Motivation des Ahlener Quartetts. Doch das hinderte Jannis Rohden, Marc Dahmen, Oliver Diecksmeier und Jonas Barwinski nicht daran, beim Sprint im Rahmen des Versmolder Triathlons ihre bestmögliche Leistung zu zeigen. Dass die am Ende sogar für den Sieg reichen würde, hatte im Vorfeld niemand geglaubt.

Dabei war der Schlüssel für diese Sensation die geschlossene Mannschaftsleistung. Nicht einmal eine Minute lag zwischen Marc Dahmen, Oliver Diecksmeier und Jonas Barwinski. Lediglich Jannis Rohden hatte sich durch schnelle 500 Meter im Wasser etwas weiter von den Teamkollegen abgesetzt und sich eine Ausgangsposition weit vorne im Feld verschafft.  Zwar büßte er trotz verbesserter Performance auf den 20 Radkilometern ein paar Plätze ein, konnte aber nach dem abschließenden Lauf über fünf Kilometer einen guten 13. Platz behaupten. Nach 1:07:29 Stunden war er im Ziel.

 Marc Dahmen war wegen Verletzungssorgen erst kurzfristig ins Team gerutscht und konnte seinen Trainingsrückstand aus den letzten Wochen gut kaschieren. So lieferte er sich in der Abschlussdisziplin noch ein internes Duell mit seinem Teamkollegen Oliver Diecksmeier, den er nach der ersten Runde nicht einmal 100 Meter hinter sich sah. „Da wusste ich, dass ich noch zulegen muss.“ Diecksmeier dagegen versuchte, sich an seinen Trainingspartner heranzusaugen. Am Ende lagen nur 24 Sekunden zwischen den beiden. Sie belegten nach 1:08:45 Stunden beziehungsweise 1:09:09 Stunden die Plätze 17 und 20.

Eine gute Ligapremiere absolvierte auch Jonas Barwinski. Zwar fehlte ihm noch etwas Routine im Ausdauermehrkampf, doch sein großes Potenzial war bereits erkennbar. Nachdem er das Schwimmen überstanden hatte, holte er an Land einige Plätze auf und stürmte mit der schnellsten Laufzeit des Ahlener Teams schließlich auf Rang 23. Er war nach 1:09:42 Stunden im Ziel.

In der Addition der Ergebnisse kamen die Ahlener schließlich auf 73 Punkte, genau wie das dritte Team von Wasser und Freizeit Münster. Beide Mannschaften teilten sich schließlich den ersten Platz. Eine gute Ausgangsposition für die Saison! 

Sprint der Verbandsliga Nord (500 Meter - 20 Kilometer - 5 Kilometer)

1. ASC Ahlen 73 Punkte
13. Jannis Rohden 1:07:29
17. Marc Dahmen 1:08:45
20. Oliver Diecksmeier 1:09:09
23. Jonas Barwinski 1:09:42